Internationales Rhein Shiai

Zweimal Platz Fünf beim Rhein Shiai. Ein Turnier mit der beeindruckenden Kulisse des Nürburgrings.

 

Am vergangenen Wochenende fand am Nürburgring das internationale Rhein Shiai 2023 statt. Mehr als 1000 Athletinnen und Athleten aus 23 Nationen waren aus der ganzen Welt angereist, um von Freitag bis Sonntag gemeinsam zu trainieren und sich auf der Tatami zu Beginn des neuen Jahres zu messen. Viele Nationen nutzten das Event nach der Winterpause als wichtige Standortbestimmung vor der Europameisterschaft im Februar. Mit Selina Fabian, Lilly Leißner, Moritz Jäger, Marvin Striesche, Dustin Striesche und Jonas Schneider nahmen auch sechs Karateka des Karate-Do-Rochlitz am Event Teil. Für das Rochlitzer Team liegen die Jahreshöhepunkte erst im Sommer und November sodass am Wochenende das Ausprobieren und das Hineinwachsen in die neuen Altersklassen im Vordergrund standen.

Selina hatte die Möglichkeit gleich in zwei Altersklassen antreten zu dürfen. Zum einen kämpfte sie am Morgen bei den unter 21 Jährigen mit und abends nochmal in der Leistungsklasse (ab 18 Jahren). Für die Gymnasiastin war es der erste internationale Wettkampf in den höheren Klassen. Gleich zu Beginn des Wettkampfs lieferte sich Selina in der Altersklasse U21 hitzige Duelle mit ihren Kontrahentinnen. Da der gesamte Wettkampf im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen wurde, hatten alle die Möglichkeit am Wochenende viele Kämpfe zu bestreiten. "Selina, die bereits mehrfach bei der Deutschen Meisterschaft auf dem Treppchen stand, konnte gut mithalten und steigerte sich von Kampf zu Kampf," so Trainer Ralf Ziezio.

Im Anschluss folgten Moritz Jäger und Jonas Schneider in der Klasse U16 bis 52Kg. In Pools mit jeweils sehr hochkarätiger Besetzung gelang es den beiden mitzuhalten, jedoch fehlten ihnen zum Schluss die benötigten Punkte für den Einzug in die nächste Runde. Besser in den Wettkampf fand Marvin Striesche bei den Jungen bis 14 Jahre, welcher von Valentin Leißner betreut wurde. Durch sehr schnelle und präzise Techniken gewann er alle drei Vorrundenkämpfe und zog somit als Poolsieger in die Hauptrunde ein. Dort musste er sich lediglich dem späteren Sieger aus Weimar geschlagen geben. Marvin landete auf einem starken 5. Platz und konnte viel Umsetzen was sein Coach von außen von ihm forderte.

Während die Sportler, die mit ihrem Wettkampf fertig waren, mit Weltklasse-Trainern aus Venezuela und Belgien trainieren konnten, ging es für den Rest des Teams erst richtig los. Lilly Leißner hatte es als Jüngste in ihren Altersklassen nicht leicht sich zu behaupten, was ihren Kampfgeist jedoch nicht schmälerte. Dennoch musste sie sich zum Ende der Vorrunde geschlagen geben und nutzte die vielen Kämpfe vor allem, um weitere Erfahrung auf hohem Niveau zu sammeln. Den Abschluss des Tages machte Dustin Striesche in der Klasse U18 bis 55Kg. Nach dem Sieg über einen starken Athleten aus Belgien, stand Dustin dem amtierenden Deutschen Meister aus Thüringen gegenüber. Der Rochlitzer Kämpfer zeigte eine exzellente taktische Vorgehensweise. Bis kurz vor Ende der Kampfzeigt waren beide auf Augenhöhe und Dustin bewies, dass er auch gegen einen Deutschen Meister mithalten kann. Drei Sekunden vor Kampfende war Dustin kurz unaufmerksam und musste ein 0:1 hinnehmen. Er beendete das Turnier aber auf einem verdienten fünften Platz und war damit unter den Top Ten. Er schrammte knapp an einer Medaille vorbei, die er letztes Jahr in Nürburg gewinnen konnte.

01 RheinShiai 1

Auch wenn am Ende keine Medaille erkämpft werden konnte, zieht Trainer Ralf Ziezio ein gutes Resümee. "Wir haben diesen Start in das neue Jahr bewusst ausgewählt. Durch das hohe Niveau auf internationaler Ebene und dem Modus Jeder gegen Jeden ist das Rhein Shiai ein perfektes Turnier zum Jahresbeginn. Unsere Athleten können viel Kampfpraxis und Erfahrung gegen starke Gegner sammeln und die Kulisse und das Flair der Veranstaltung sind etwas Einmaliges. Das motiviert. Jetzt geht das Training erst richtig los und wir schauen voller Motivation auf die kommenden Monate." Danke an Ivonne für die Unterstützung.

  • Aufrufe: 116

unsere Trainingsorte

Förderer und Partner des Vereins


(c) 2021 Karate-and-Fun.de | Developed by arSito design

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.