06.04.2008 :: Lehrgang mit Fritz Nöpel (9. Dan)

lgfritz_0

Am vergangenen Wochenende fand der diesjährige Breitensportlehrgang mit Fritz Nöpel in Stollberg statt. Rund 110 Karateka waren gekommen, um „ihr Idol" einmal mehr live zu erleben.




Gleich am Anfang sagte Fritz: „Hier wollen ernsthaft Karateinteressierte wirklich  etwas lernen!“ Die große Anzahl an Teilnehmern ließ die Kapazität der Halle beinahe an ihre Grenzen stoßen - doch Hanshi Fritz Nöpel leitete den Lehrgang souverän und zur Zufriedenheit aller, auch wenn der ebenfalls angekündigte Trainer Ulrich Heckhuis (7. Dan) leider nicht anwesend sein konnte.

 

lgfritz1

In mehreren Einheiten unterrichtete Hanshi Nöpel die Unter- und Oberstufe von 10 bis 17.30 Uhr. Im Laufe des Tages konnte jeder Angereiste Zeuge seines immensen Wissens und Könnens werden.
 
lgfritz2

In der ersten Einheit besprach er die „12 Fäuste“ und erläuterte in den folgenden umfassenden Übungen Vor- und Nachteile bis ins kleinste Detail. In vielen Beispielen betonte er die Vielseitigkeit des Karate und beschrieb Einzelheiten zur richtigen Kampfeinstellung.

lgfritz3

In der darauffolgenden Lehreinheit lag der Schwerpunkt auf der Vermittlung verschiedensten realistischen Bunkai zur Kata Seenchin – Nöpel klärte die anwesenden Blau- bis Schwarzgurte über Missverständnisse und Fehldeutungen auf und wies ausdrücklich auf den wichtigsten Teil eines jedes Bunkais hin: Die realistische Selbstverteidigung.

lgfritz4

In der vorletzten Einheit des Tages erklärte er den Kindern und der Unterstufe die geschichtlichen Hintergründe des Goju-Ryu, sowie die Besonderheiten und Anwendungen der verschiedenen Tierstile, was vor allem unter den ganz Kleinen immer wieder für Erstaunen sorgte.

In der letzten Trainingseinheit ging Hanshi Nöpel schließlich auf das chinesische Kampfkunstvermächtnis des Bubishi ein. In insgesamt 13 Übungsbeispielen trainierten noch einmal beide Gruppen gemeinsam diese alten und hocheffektiven Partnerübungen.

lgfritz5

Für jeden Teilnehmer, egal ob er Fritz Nöpel nun zum ersten oder wiederholten Male in Aktion erlebte, ist es immer wieder faszinierend, mit welcher Geduld er sich allen Fragen gegenüber aufgeschlossen zeigt und trotz seines hohen Alters vital und voller Energie einen Lehrgang nach dem anderen leitet. Er ist ein wirkliches Vorbild für jeden Karateka!

 

[Danke an dieser Stelle nochmal an die fleißigen Fotografen und den Texteschreiber]

Bericht: Benjamin Jahn Zschocke
Fotos: Felix Menzel, Thomas Breitfeld

Weitere Fotos unter www.tenno-karate.de


Probetraining Karate Fitness in Stollberg Karatevereine vor Ort
Anfaenger_1a Karate-Training an sich ist nicht schwer. Schwer ist nur, damit anzufangen!

Hier deshalb ein paar nützliche Tips, damit der Einstieg leichter fällt.
Fitness Fitness ist mehr als nur gesund zu sein.

Wohlfühlen und Sport treiben im sportlight 361°.
Vereine1 Hartenstein
Rochlitz
Schneeberg
Stollberg