Bronze-Krimi mit glücklichem Ende

Selina Fabian erkämpft sich mit eisernem Willen Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

 

Auf den diesjährigen Saisonhöhepunkt, die Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren, bereiteten sich die fünf nominierten Rochlitzer Sportler (Fenja Fabia, Lilly Leißner, Selina Fabian, Moritz Lehmann und Dustin Striesche) mit dem U21 Randori in Waltershausen und den Chemnitz Open intensiv vor. Schon an diesen beiden Wochenenden war eine deutliche Steigerung zu sehen. Das Team konnte sich viele Podestplatzierungen sichern. Besonders Selina Fabian zeigte in Chemnitz mit einem Dreifachsieg ihre Präsenz, welche sie zur Deutschen Meisterschaft nochmals unterstrich. Der Wettkampf startete am Sonntag für die Rochlitzerin mit einem 9:2 gegen eine Kämpferin aus Baden-Württemberg. In Runde zwei musste sie sich zwar mit einem knappen 4:5 gegen die spätere Vizemeisterin geschlagen geben, konnte aber im anschließenden kleinen Finale um die Bronzemedaille nochmals auf die Kampffläche gehen. Dieser Kampf entwickelte sich zu einem wahren Krimi, den zahlreiche Rochlitzer aus der Ferne vor Laptop und Handy mitverfolgten und mitfieberten. Die beiden Kämpferinnen schenkten sich nichts und so stand es drei Sekunden vor Schluss 6:6. Mit dem Schlossgong setzten beide nochmals zu einer Technik an, und während die Mayenerin für ihren Faustschlag einen Punkt erhielt, wurde Selinas zeitgleich treffender Fußtritt zum Kopf mit drei Punkten belohnt. Beim Endstand von 9:7 stand fest - Selina sichert sich ihre erste Medaille bei einer deutschen Meisterschaft und reiht sich nach Claudia Gabrich und Michelle Süß als dritte junge Frau ein, die in Rochlitz trainiert und eine DM-Medaille ihr Eigen nennen darf. Am Abend durfte Selina ihre gewonnen Medaille zu Hause nochmal stolz zu Hause präsentieren.

Eine starke Leistung zeigte am Vortag auch Lilly Leißner, nach einem Punktegleichstand von 3:3 entschieden die Kampfrichter jedoch leider nicht zu ihrem Vorteil. Ebenfalls am Samstag kämpften Fenja Fabian und Moritz Lehmann, die sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten, sich aber genau wie Dustin Striesche am Sonntag nicht über die erste Runde hinaus behaupten konnten.

Insgesamt gingen 380 Sportler und Sportlerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet an den Start. Dass aufgrund der Pandemie nur die jeweiligen Starter und ihre Coaches die Halle betreten durften und keine Fans und Familien die Kämpfer unterstützen konnten, taten dem Feeling der Deutschen Meisterschaft dabei keinen Abbruch. Das Training geht für die Rochlitzer direkt intensiv weiter. Die starke Leistung von Selina dient dabei insbesondere Hieu Bui Tien und Valentin Leißner als Ansporn für ihre Ende Oktober stattfindende Deutsche Meisterschaft der Alersklasse U21.

DM 2

DM 2

DM 2

DM 2

DM 2

DM 2

  • Aufrufe: 84

unsere Trainingsorte

Förderer und Partner des Vereins


(c) 2021 Karate-and-Fun.de | Developed by arSito design

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.