24.04.2019 :: Vier Medaillen bei internationalem U21-Randori

04 randori0Ein anstrengendes langes Osterwochenende beim internationalen U21-Randori liegt hinter unseren Kämpfern. Mit vier Medaillen wurden die Erwartungen bei weitem übertroffen.

 

 

Das diesjährige Osterwochenende stand für unsere Kämpfer ganz im Zeichen des Kumite. Zum inzwischen neunten Mal lud der Bundesjugendtrainer zum internationalen U21-Randori nach Wald-Michelbach / Odenwald. Knapp 600  Sportler aus 15 Nationen, darunter Teile der Nationalteams der Schweiz, Österreichs, Dänemarks, Ungarns und Deutschlands und sogar Karatekas aus Russland und Island folgten dieser Einladung, um gemeinsam mit anderen europäischen Sportlern zu trainieren und anschließend um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Willen und Durchhaltevermögen waren gefragt, fanden doch die ersten Trainingseinheiten an den Osterfeiertagen bereits 7 Uhr statt. Dass die Rochlitzer Karatesportler jedoch genug Power haben, ein solches Programm zu absolvieren, konnten sie eindrucksvoll unter Beweis stellen und so insgesamt vier der begehrten Medaillen in die Muldestadt holen.

04 U21 01

Das beste Ergebnis aus Rochlitzer Sicht erreichte der 17-jährige Hieu Bui Tien. Bei den Junioren U18 konnte er im Modus Jeder gegen Jeden alle Vorrundenkämpfe für sich entscheiden und verwies dabei unter anderem den mehrfachen Schweizer Meister Brunner mit 4:0 auf die hinteren Plätze. Einzig im Finale musste er eine knappe 0:1-Niederlage gegen den mehrfachen deutschen Meister aus Kempen hinnehmen, übertraf aber mit Silber alle Erwartungen.

04 randori3

Bei den Jungen U14 überraschte Dustin Striesche. Mit schnellen Fausttechniken setzte er sich gegen Landeskadersportler aus Sachsen-Anhalt und dem Saarland durch. Spannend wurde es in der Begegnung gegen einen Kämpfer des ungarischen Teams: Dustin erzielte den ersten Punkt und konnte seinen Vorsprung auf einen Stand von 5:3 ausbauen. Kurz vor Ende des Kampfes platzierte der Ungar jedoch einen Fußtritt zum Kopf des Mutzscherodaers, welcher ihm drei Punkte bescherte. Hier zeigte Dustin starke Nerven, mit dem Schlussgong erhielt er für eine blitzschnelle Fausttechnik zum Kopf seines Gegners einen Punkt und ging aufgrund der ersten erzielten Wertung bei einem Endstand von 6:6 als Sieger von der Kampffläche. Einzig dem früheren deutschen Meister und späteren Sieger aus Gotha, der die übrigen Kämpfe teilweise vorzeitig beenden konnte, unterlag er knapp mit 0:1. Die Freude über die als Poolzweiter erkämpfte Bronzemedaille war dennoch riesig.

04 randori1

Sein Bruder Marvin ging bei den Jungen U10 an den Start. Der Neunjährige konnte sich gegen Starter aus Thüringen und Niedersachsen durchsetzen und unterlag lediglich dem späteren Sieger aus Ungarn. Genau wie sein großer Bruder Dustin durfte er sich als Poolzweiter über Bronze freuen.

04 randori2

Das starke Rochlitzer Ergebnis rundete Giang Nguyen ab, er landete hinter dem mehrfachen Deutschen Meister aus Bremen und dem früheren Europameister aus der Schweiz auf Rang drei. Auch Selina Fabian und Mahdi Akbari zeigten starke Leistungen, beide erzielten zahlreiche Punkte und entschieden Kämpfe für sich. Für eine Platzierung unter den ersten drei reichte es jedoch im starken Teilnehmerfeld dieses Mal nicht.

04 randori4

Neben zahlreichen Kämpfen blieb den Rochlitzer Sportlern natürlich auch etwas Zeit, das tolle Osterwetter rund um die Halle und die Unterkunft zu genießen.

04 randori9

04 randori5

04 randori7

Auch auf die Ostereier-Suche musste nicht komplett verzichtet werden - bevor es am Ostermontag zurück nach Rochlitz ging, hatte Ivonne während alle noch schliefen Osterhase gespielt.

04 randori6

Mit insgesamt vier Medaillen konnten alle Erwartungen und auch die Ergebnisse des Vorjahres deutlich übertroffen werden. So konnten unsere Sportler am Ostermontag Abend in ihre verdienten Osterferien starten. Natürlich werden auch diese Ferien genutzt, sich auf die nächsten Höhepunkte wie den Deutschen Goju-Ryu-Cup am 4. Mai vorzubereiten.

Probetraining Karate Fitness in Stollberg Karatevereine vor Ort
Anfaenger_1a Karate-Training an sich ist nicht schwer. Schwer ist nur, damit anzufangen!

Hier deshalb ein paar nützliche Tips, damit der Einstieg leichter fällt.
Fitness Fitness ist mehr als nur gesund zu sein.

Wohlfühlen und Sport treiben im sportlight 361°.
Vereine1 Hartenstein
Rochlitz
Schneeberg
Stollberg