18.02.2018 :: Mitteldeutsche Meisterschaft

MDM 00Marvin, Dustin, Julian, Felix, Moritz, Melina, Selina und Fenja kämpfen bei den Mitteldeutschen Meisterschaften in Waltershausen.




Eine starke Teamleistung zeigten unsere Nachwuchssportler am Samstag in Thüringen. Mit über 700 Startern aus Bayern, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Sachsen war die diesjährige Mitteldeutsche Meisterschaft stark besucht. So mussten sich die Rochlitzer in großen Teilnehmerfeldern behaupten und zahlreiche Kämpfe gewinnen, um am Ende auf dem Podest stehen zu können.

Die stärksten Einzelleistungen zeigten an diesem Tag Melina, Moritz und Felix. Melina konnte alle Vorrundenkämpfe für sich entscheiden. Einzig im Finale gelang es ihr nicht, den richtigen Abstand für ihre Angriffe herzustellen, was ihre Gegnerin ausnutzte und so mit einem knappen 2:0 als Siegerin von der Tatami ging. Auch Moritz startete mit einem klaren Sieg in das Turnier. Erst im Halbfinale musste er sich geschlagen geben. Den Kampf um Platz drei machte er besonders spannend, am Ende der Kampfzeit stand es 3:3. Aufgrund der ersten erzielten Wertung in diesem Kampf durfte er sich im Anschluss über Bronze freuen. Eine Altersklasse höher in der U14 der Schüler A setzte sich Felix mit zwei starken Vorrundenkämpfen ohne Gegentreffer bis ins Halbfinale durch. Hier stand er einem Kämpfer aus Gotha gegenüber, der in den vergangenen zwei Jahren Gold und Bronze bei der Deutschen Meisterschaft erkämpfen konnte. Mit viel Kampfgeist gelang es Felix auch, eine Wertung zu erzielen, am Ende unterlag er dem erfahreneren Gothaer jedoch mit 1:4. Auch im Kampf um Platz drei kämpfte Felix hochkonzentriert. Zwar ging diese Begegnung denkbar knapp mit 1:2 aus, doch die hart erkämpfte Medaille für den vierten Platz machte die Enttäuschung schnell wieder vergessen.

Den Abschluss bildeten die Teamwettbewerbe der Schüler U12 und U14. Die beiden Altersklassen waren zusammengelegt, sodass Dustin, Julian, Felix und Moritz gemeinsam antraten. Mit großer Motivation gelang es den vier Kämpfern, sich bei mehr als zwanzig Teams bis ins Halbfinale der besten vier durchzusetzen. Hiermit hatte wohl keiner gerechnet, waren die vier den übrigen Teamstartern körperlich teilweise deutlich unterlegen. Am Ende durften sich die vier über den Pokal für den vierten Platz freuen, angesichts des großen Starterfeldes in der Teamkategorie eine starke Leistung.

Mit Silber, Bronze und zwei vierten Plätzen wurden die Erwartungen übertroffen. Der Landesverband Thüringen führt seit Jahren den Medaillenspiegel der Bundesländer bei Deutschen Schülermeisterschaften an, was die Stärke der Thüringer Karateka in diesem Altersbereich beweist.

MDM 01

MDM 03

Probetraining Karate Fitness in Stollberg Karatevereine vor Ort
Anfaenger_1a Karate-Training an sich ist nicht schwer. Schwer ist nur, damit anzufangen!

Hier deshalb ein paar nützliche Tips, damit der Einstieg leichter fällt.
Fitness Fitness ist mehr als nur gesund zu sein.

Wohlfühlen und Sport treiben im sportlight 361°.
Vereine1 Hartenstein
Rochlitz
Schneeberg
Stollberg